von Andreas Haupt Nachdem sich erste Zweifel am „Ende der Geschichte“ ausgebreitet haben, sich sogar Dysfunktionen des Neoliberalismus und der repräsentativen Demokratie zeigen, ist man wieder verstärkt auf der Suche nach einer neuen politischen Ordnung der Welt. Einen wesentlichen Beitrag der globalisierungskritischen Linken haben der US-amerikanische Literaturwissenschaftler Michal Hardt und der italienische Politikwissenschaftler Antonio Negri