Tag: Buchmesse

Gastland Litauen auf der Leipziger Buchmesse

von Ralf Richter Es gibt eine Münchhausen-Geschichte, die mich als Kind tief beeindruckt hat. Mitten im klirrend kalten Winter überfällt Münchhausen in einer tief verschneiten Gegend, wo er nur eine weiße Wüste um sich sieht, die Müdigkeit. Rasch bereitet er sich ein warmes Lager, auf dem er sich ausbreiten kann, und macht sein Pferd an




Linke Rebellen, Galli und Hochhuth in Leipzig

Buchmesse-Nachtrag von Ralf Richter Wenn zwei das Gleiche erleben, erlebt es doch jeder anders – ja, es gab in der letzten Ausgabe einen Buchmesse-Beitrag, aber hier folgt ein weiterer aus anderer Sicht. Als ich früh morgens, bevor es mit dem Bus zur Messe ging, MDR Figaro einschaltete, hörte ich Überraschendes: Ein Autor, Thomas Galli war




Leipziger Buchmesse-Report

Vom schwarzen Kaiserreich zur brasilianischen Moderne Ralf Richter war auf der Buchmesse Der 16. März war in Sachsen ein Vorfrühlingstag, den man getrost „unter Glas“ verbringen konnte. So regnerisch, kühl und windig war es. Manche machen bei so einer Gelegenheit einen Schaufensterbummel, doch die bessere Alternative an dem speziellen Tag war es eindeutig, zur Messe




Im Schatten der Bestseller. Zur Lage der Literatur in Sachsen

Die Buchmesse ist der Buchstadt Leipzig geblieben. Jahr um Jahr klingen die Zahlen optimistischer. Ob das MM indes Money Money heißt, wissen die Eigner der Messe zu sagen. Beim Anblick der hundertfach aufgereihten Vampirbände kann es auch Masse Masse heißen. Worte, die mit Kleinverlagen kaum in Verbindung zu bringen sind. Im Messeprogramm ziert diese das




Gabelstaplermeer

Clemens Meyer erhält den Preis der Leipziger Buchmesse 2008. Rico Schubert zu Die Stadt. Die Lichter „On strike with style“ Bild: Learned Monkey & the Lazy King, bestimmte Rechte vorbehalten Gerade als er in seiner gewohnt schnoddrigen Art und mit unverkennbarem Dialekt auf die Frage antwortete, was der Satz – „Die Erzählungen leuchten.“ – im