von Enrico Stange und Tilo Wirtz Seit dem Verkauf der WOBA ist der Konzern sehr bemüht, den Informationsfluss nach außen möglichst klein zu halten. Das ist übrigens nichts Besonderes. Fast alle privatwirtschaftlichen Organisationen halten es mit dem Stillschweigen wie diese sprichwörtlichen ehrenwerten Familien in Süditalien. Und was doch an die Öffentlichkeit gelangt, ist häufig mehr