Tag: Arbeitskampf

Kampf um Würde

Von Sabine Zimmermann und Cornelia Falken Arbeitskämpfe sind ein Motor politischer Veränderung. Was heute selbstverständlich erscheint – etwa die 40-Stunden-Woche oder die Entgeltfortzahlung im Krankheitsfall – wurde einst mit großen Streiks und Kampagnen erzwungen. Auch heute streiten GewerkschafterInnen für Forderungen, die weit über Tarifverträge und einzelne Branchen hinausweisen. PflegerInnen an der Berliner Charité und im




„Z.“ zum Marx-Geburtstag mit Schwerpunkt Arbeit und Ausbeutung

Von Volker Külow Das neue Heft der marxistischen Vierteljahres-Zeitschrift Z. ist Anfang März pünktlich erschienen. Es hat den Schwerpunkt „Arbeit und Ausbeutung“ und ist aus naheliegenden Gründen zugleich dem 200. Geburtstag von Karl Marx gewidmet. Schon im Editorial wird die entsprechende Schlüsselfrage formuliert, die Marxistinnen und Marxisten in aller Welt in diesem Jahr besonders umtreibt:




Einen Gang zurückschalten

von Kevin Reißig Zweierlei Situationen konnten wir jüngst oft beobachten: Entnervte Bahnreisende warten an leeren Gleisen, entnervte Autofahrer warten auf verstopften Autobahnen. Der Frust war groß und schien täglich zu wachsen. Was fehlte? Die Antwort liefert der zweite „Aufreger“ der letzten Wochen: Der Wandelbare, der Drache, der den Zusatz „-töter“ nie wirklich verdiente. Jener also,