Tag: Amazon

Entmündigung

von Christian Rother Die Auseinandersetzung zwischen der Vereinten Dienstleistungsgewerkschaft (ver.di) und dem Internetversandhändler Amazon dauert nun schon mehrere Jahre. In dieser Zeit nahm Amazon immer wieder zu verschiedenen Vorwürfen Stellung, die aus der Belegschaft kamen oder von der Gewerkschaft gemacht wurden. Dabei nutzte der Konzern seine Rechtfertigungsversuche für Eigen-PR. Dabei offenbarte sich immer wieder die




Das Band regiert

von Christian Rother Ende 2015 verkündete Amazon Leipzig stolz, dass der Mutterkonzern ca. eine Million Euro in den Standort Leipzig investiere. Dieses Geld wollte die Standortleitung nutzen, um eine neue Förderbandanlage zu bauen. Damit würden sich aber auch einige Arbeitsprozesse grundlegend verändern. Zu Beginn dieses Jahres lud das Management des Standortes die betreffenden Abteilungen zu




Verkaufen! Doch wo bleiben Ethik und Moral?

von Hector Der Internetriese Amazon will mit verschiedenen Mitteln ein positives Bild von sich in der Öffentlichkeit zeichnen. Dafür fährt er riesige Imagekampagnen. Das dient aber einzig und allein dem Selbstzweck, keine Kunden zu verlieren. Denn das einzige, was für Amazon wirklich zählt, sind Einnahmen. Moral und Ethik bleiben auf der Strecke, nicht nur den




Gesundheitsmanagement

von Christian Rother Am 24.5.2016 sendete der Mitteldeutsche Rundfunk einen Beitrag mit dem Titel „Amazon: Wie Mitarbeiter im Rekordtempo tausende Kundenwünsche erfüllen“. In diesem Beitrag wird Amazon heftig kritisiert. Dies wiederum gefällt der Geschäftsleitung des Standortes aus Leipzig überhaupt nicht. Dabei wird gleich zu Beginn des Berichtes der Standortleiter Dietmar Jüngling gezeigt, der sagt: „Bei




Propaganda III

Das Ansehen des Internetriesen Amazon hat durch die Berichterstattung über die Arbeitsbedingungen einigen Schaden genommen. Dem versucht das Unternehmen entgegenzuwirken und sein Image aufzupolieren. Dafür geht es verschiedene Wege. Einige habe ich in vergangenen Artikeln beleuchtet. Ein weiterer Weg ist eine massive Werbekampagne. Damit wird versucht, das Unternehmen als freundlichen und innovativen Arbeitgeber zu präsentieren.




Gelebte Solidarität im Betrieb: Ein Dank an die Amazon-Vertrauensleute

von Christian Rother Gewerkschaftliche Arbeit innerhalb eines Betriebes läuft über das Ehrenamt der Vertrauensleute. Diese organisieren Aktionen innerhalb und außerhalb des Betriebes und sind zusammen mit hauptamtlichen Gewerkschaftssekretären verantwortlich für die Planung und Durchführung von Streiks. Die Motivation, dieses Ehrenamt auszuüben, ist oft die Gleiche: Der Wille, etwas zu verändern und Einfluss auf eine positive




Propaganda II

von Christian Rother Amazon versucht durch verschiedene Maßnahmen, ein absolut positives Bild von sich zu vermitteln. Eine immer wiederkehrende Maßnahme ist das sogenannte „All-Hands“. Das ist eine verpflichtende Veranstaltung für alle Mitarbeiter in einem Amazon-Versandhandelszentrum. All-Hands-Treffen finden zwei- bis viermal pro Jahr statt, je nach Bedarf der Geschäftsleitung. Das letzte All-Hands gab es am 2.




Propaganda

von Christian Rother Amazon versucht, sich seinen eigenen perfekten Mitarbeiter zu formen. Dabei sollen dessen Arbeit und das Unternehmen stets Vorrang vor allen anderen Interessen haben. Amazon versucht stets, das Denken seiner Mitarbeiter zu manipulieren. Wenn die Amazon-Mitarbeiter zu ihren Arbeitsplätzen in der Werkshalle gehen, laufen sie auch an etlichen, an sie gerichteten Botschaften vorbei.




Amazon und die Methoden des Union Busting II

Gezieltes Mobbing als Strategie gegen den Streik von Christian Rother Dem Unternehmen Amazon wird vorgeworfen, eine gewerkschaftsfeindliche Haltung einzunehmen. Diese Haltung bekommen Angestellte in ihrem Arbeitsalltag immer wieder zu spüren. Dabei unterscheidet das Unternehmen zwischen den Mitarbeitern und teilt sie in Gruppen ein. Es wird beispielsweise unterschieden zwischen Nichtstreikenden, Streikenden, Vertrauensleuten der Gewerkschaft und Betriebsratsmitgliedern.




Amazon und die Methoden des Union Busting

von Christian Rother Streikdarstellung nach innen und außen Der Weltmarktführer im Onlinehandel Amazon ist bekannt für sein aggressives Verhalten gegenüber Gewerkschaften in Allgemeinen und aktiven Gewerkschaftern im Betrieb. Dieses Phänomen wird als Union-Busting (engl. Gewerkschaftszerschlagung) bezeichnet. Hierfür hat der Konzern ganz eigene Strategien, für die er große Mühen und viel Geld aufwendet. Dabei unterscheidet er