Tag: Altersarmut

Rente mit 71 – nicht mit uns!

von Dr. Dietmar Pellmann Zu den wohl zwischen den verschiedenen Parteien umstrittensten Fragen gehört das gesetzlich festzulegende Renteneintrittsalter. Nach dem Prinzip „immer höher“ ist ein regelrechter Überbietungskampf entbrannt. Während bislang relativ unverbindliche Äußerungen zu vernehmen waren, findet sich im Anfang November der Bundesregierung übergebenen Jahresgutachten der sogenannten Wirtschaftsweisen erstmalig eine klare Ansage in einem offiziellen




Langzeitarbeitslosigkeit – hilft da noch was? Was bringt der soziale Arbeitsmarkt?

Langzeitarbeitslosigkeit – hilft da noch was? Was bringt der soziale Arbeitsmarkt? So lautet der Titel einer Veranstaltung des DGB Südwestsachsen in Zwickau am 21. September (14 bis 17 Uhr, Gewerkschaftshaus). Vorab hatten wir hierzu ein paar Fragen an den Regionsgeschäftsführer Südwestsachsen, Ralf Hron. Wer einmal in Hartz IV gelandet ist, kommt nur schwer wieder raus.




Warum über die Rente streiten, wenn doch am 21.12. ohnehin die Welt untergeht?

von Anja Zendlowski Während auf Facebook zur großen „Weltuntergangsparty mit anschließender Aftershow Party“ eingeladen wird und „Y-TITTY“ den „letzten Sommer“ musikalisch mit den poetischen Worten „Ich sing den Weltuntergangs-Sommersong, / Vor Gevatter Tod stiehlt sich keiner mehr davon! / Wir feiern ohne Sorgen, als gäbe es kein morgen … / Nein ehrlich, es gibt kein




Die Misere mit der Rente

von Rico Schubert und Anja Zendlowski Kurz vor Ende des Sommerlochs rücken zwei Namen aus der großen Politik wieder in den Vordergrund: Sigmar Gabriel (Vorsitzender der SPD) und Ursula von der Leyen (Bundesministerin für Arbeit und Soziales, CDU). Beide „streiten“ beherzt und mit der Trotzigkeit zweier Kinder um die Rentenfrage, obwohl sich ihre Pläne nur




LINKES Handlungskonzept gegen Armut im Alter

Parlamentsreport 2012 Schon oft hat die Fraktion DIE LINKE die Altersarmut zum Plenarthema gemacht. Zuletzt in der Aktuellen Debatte am 3. April, diesmal ging es konkret um die steigende Zahl an armen Rentnerinnen in Sachsen. Schon heute ist Altersarmut bei Frauen stärker verbreitet als bei Männern, weil sie zumeist weniger Rente bekommen als Männer. Grund




Weil in der Herberge kein Platz für sie war

Bild: Gertrud K., CC-License Peter Porsch über Solidarität, christliche Nächstenliebe und Armut Wenn die gedruckte Ausgabe der Zeitung der Linken in Sachsen (Links! heißt sie doch jetzt?) in den Händen ihrer Leserinnen und Leser ist, sind die Weihnachtsfeiertage und der Jahreswechsel (fast) schon wieder vorbei. Es regieren wieder Hartz IV, die Finanzkrise oder der kalte,




Arbeitslos und zwangsverrentet

Noch ein Baustein für die dauerhafte Bereinigung der Arbeitslosenstatistik: Die neue Gesetzgebung zur Zwangsverrentung. Ein Beitrag für Links! von Hans-Jürgen Muskulus Nachdem die Rente mit 67 beschlossene Sache, die Angleichung der Ostrenten an die Westrenten auf den Sankt-Nimmerleinstag verschoben ist und weiterhin große „Gerechtigkeitslücken“ nach der Überführung des DDR-Rentensystems in die bundesrepublikanische Wirklichkeit bestehen, droht