CDU begibt sich auf inhaltlichen Kurs von Pro Chemnitz von Sabine Pester In der letzten Stadtratssitzung in Chemnitz kam es zu einem mittleren Skandal. Anlass war ein Antrag von Pro Chemnitz (ehemals Republikaner, Anmelder von mehreren Nazidemonstrationen) mit dem Inhalt, dass dem Alternativen Jugendzentrum alle städtischen Fördermittel gestrichen werden sollen, weil das AJZ „ein Hort