Category: Kultur

Die Ignoranz ist vorbei

Von Matthias Höhn Der Osten ist in aller Munde. Endlich. Zeitungen und Fernsehen diskutieren Fragen wie: Reicht eine Kanzlerin aus Ostdeutschland für unsere politische Vertretung aus – oder braucht es doch noch ostdeutsche Minister im Kabinett? Sollten nicht wenigstens Regierungen und Beamtenapparat in den neuen Ländern überwiegend aus Ostdeutschen bestehen? Sind es wirklich nur westdeutsche




Zurück zu den Wurzeln!

Zum 20. Todestag von Gerhard Gundermann. Von Heinrich Ruynat Sieben Tage vor dem 21. Juni 1998 zog der Dichtersänger beim Konzert im Kraus noch einmal Bilanz, ahnungslos, was ihm bevorstand. Doch unbedingt wissend, worauf es zukünftig ankommen würde, zum Beispiel: „Auch im Leben eines Mannes gibt es eine Art Sommersonnenwende. Es ist sein 42. Geburtstag.




Demokratische Opposition in der Türkei stärken!

Von Stefan Liebich Mit seinem Wahlsieg ist der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan endlich an seinem Ziel angekommen: Er ist der alleinige Herrscher der Türkei. Das Parlament ist trotz des erfreulichen Wiedereinzugs der HDP massiv geschwächt. Doch einen Punkt scheinen Erdogan und seine Anhänger vergessen zu haben: Sie haben mitnichten die gesamte Bevölkerung auf ihrer




Überall Concert, Publicum, Komponisten, Dirigenten und Klavierfabriken

Jour fixe geht mit Hohelied auf Leipzigs Musikleben im 19. Jahrhundert in die Sommerpause. Von Wulf Skaun Roter Oktober und rote Epoche, Krieg und Frieden, Götterdämmerung alter und Geburt neuer Weltmächte: Polittheoretische Sujets wie diese hatten die Agenda der bisherigen Jour fixe-Runden 2018 bestimmt. So gönnte sich der 35. unkonventionelle Gesprächskreis im Juni ein eher




Vor 40 Jahren verstorben: Armin Theophil Wegner

Von Prof. Dr. Kurt Schneider Ostern 1933 forderte der jüdische deutsche Schriftsteller A. Th. Wegner den Reichskanzler Adolf Hitler auf, dem Treiben gegen jüdische Bürger Einhalt zu gebieten. Die Folge war, dass Wegner von der Gestapo verhaftet und schwer misshandelt wurde. Wie sein Biograf Martin Rooney berichtet, führte danach sein Leidensweg durch sieben Gefängnisse und




Zwischen dem Wunsch nach Harmonie und innerparteilicher Demokratie

Katja Kipping zur Auswertung des Leipziger Parteitages Kurz nach dem Parteitag stand ich früh vorm JobCenter, um mit Hartz IV-Betroffenen ins Gespräch zu kommen. Dabei fragte mich ein Dresdner, ob stimme, was die Medien über den LINKEN Parteitag sagen würden: dass es um Streit zwischen Sahra Wagenknecht und mir ginge. Nein, denn der Verlauf des




Sag, wolltest Du nicht noch …

Von Michael Grunst Es war ein trauriger Juni, Sommeranfang 1998: Überall die Meldung, dass der Liedermacher Gerhard Gundermann tot ist. Gundi ist tot? Warum gerade er, ging es mir durch den Kopf. Warum schon wieder ein Guter? Hatten wir nicht im August 1998 noch eine Konzertverabredung auf der Freilichtbühne Weißensee? Zur Verabredung kamen dann viele,




Schwach

Ralf Richter über die Rassismus-Ausstellung im Dresdner Hygienemuseum Rassismus – die Erfindung von Menschenrassen. Unter diesem Titel ist bis Anfang Januar 2019 eine Ausstellung im Dresdner Hygienemuseum zu sehen. In vier Abteilungen werden im Wesentlichen folgende Fragen behandelt: Wie unterschiedlich sind wir? Wo sehen wir „Rassen“? Wer sind wir bzw. die anderen? Und letztlich: Wie




Das Leben der Anderen! LGBTIQ auf europäisch

Von Cornelia Ernst Die anderen, das sind sie schon immer gewesen, die „vom anderen Ufer“. In Polen oder Ungarn ist es schwerer geworden, dieses Andere vor den anderen zu behaupten. In Polen muss eine Transgenderfrau, die geschlagen wurde, den Täter faktisch der Polizei frei Haus liefern, der dann keine hohe Bestrafung erwarten muss. In Ungarn




Ein Besuch beim Bücher-Retter Peter Sodann

Das goldene Schild neben dem Eingang zur Peter-Sodann-Bibliothek auf dem Rittergut Staucha trägt einen etwas sperrigen Vereinsnamen: „Verein zur Förderung, Erhaltung und Erweiterung einer Sammlung von 1945 bis 1990 im Osten Deutschlands erschienener Literatur (Peter-Sodann-Bibliothek) e.V.“ Anspruch und Formulierung scheinen manch einen zu überfordern, auch Spender: In einem Büro hängt eine Spendenurkunde vom Freundeskreis Miniaturbuch