Category: International

Vor 45 Jahren verstorben: Erich Hausen

Von Prof. Dr. Kurt Schneider Geboren am 5. Februar 1900 in Muskau/Oberlausitz, wird der gelernte Elektriker Erich Hausen noch im letzten Kriegsjahr 1918 zum kaiserlichen Heeresdienst einberufen. Nach seiner Entlassung im Januar 1919 tritt er der Ostern 1917 gegründeten USPD bei. 1920 gehört er zu den Linken der Partei, die zur KPD übertreten. Nach der




Die Oktoberrevolution und die Folgen

Winfried Steffen rezensiert eine Publikation des Politologen Klaus Dallmer Die von Klaus Dallmer, Jahrgang 1951, unter dem Titel „Wladimir Lenins Großer Sozialistischer Oktoberumsturz und die Folgen“ verfasste Publikation arbeitet heraus, dass der Sturz der zaristischen Selbstherrschaft nicht als ein von Lenin ausgedachter Putsch in Leningrad stattfand, sondern eine tiefgreifende Revolution breiter Massen von Arbeiter und




Solidarische Hilfe für kleine Patienten

Die Solidaritätsorganisation Cuba Sí unterstützt eine Intensivstation für Frühgeburten und Problemschwangerschaften in Havanna In der Geburtsklinik „Ramón Gonzáles Coro“ in Havanna kommen jährlich rund 4.000 Kinder zur Welt. Die Intensivstation dieser Klinik ist von nationaler Bedeutung: Hier können Neugeborene mit einem Geburtsgewicht von weniger als 1.500 Gramm sowie Säuglinge von Müttern mit bestimmten Vorerkrankungen behandelt




Von Kopftuch und Shitstorm

Kürzlich führte einer unserer Facebookposts zu einem kleinen Shitstorm. Der Grund: Ein Bild von Frauen, die sich an den Händen halten – eine von ihnen trug ein Kopftuch. Der neutrale oder gar positive Bezug auf Verschleierung scheint derzeit gehäuft für Empörung zu sorgen. Das Kopftuch wird als unterdrückendes patriarchales Symbol gesehen. Ein patriarchales Symbol Das




Bildungsreise der Linksjugend Sachsen nach Spanien

Von Jennifer Trueltzsch Die Nazivergangenheit Deutschlands wird heute in vielen Bereichen der Gesellschaft, sei es in Kunst oder Bildung, behandelt und aufgearbeitet. Wir werden mit dem Bewusstsein erzogen, dass wir als Deutsche eine besondere Verantwortung tragen, dass wir möglichst sensibel mit der Geschichte umgehen sollen. Nach dem Zweiten Weltkrieg gab es in mehreren deutschen Städten




Den Geflüchteten eine Stimme geben

Heraldo Hettich, Büro Cornelia Ernst, über das das Novum des europäischen Geflüchteten- und Migranten-Parlaments Am 17. und 18. Oktober 2018 fand im Europaparlament in Brüssel das erste Geflüchteten- und Migranten-Parlament statt. Anwesend waren 30 selbstverwaltete Geflüchteten- und Migranten-organisationen aus 16 europäischen Ländern. Die etwa 120 Teilnehmerinnen folgten der Einladung einer parlamentarischen Initiative der Konföderalen Fraktion




Joni Mitchell wurde 75

Jens-Paul Wollenberg würdigt die kanadische Liedermacherin Jon Mitchell gehört neben Judy Collins, Joan Baez, Buffy Sainte Marie und Odetta zweifelsohne zu den wichtigsten Liedermacherinnen Nordamerikas. Ihr Repertoire besteht hauptsächlich aus politisch gefärbten Folksongs mit pazifistisch geprägten Textinhalten. Roberta Joan Anderson – so ihr eigentlicher Name – wurde 1943 in einem kleinen Vorort Torontos als Tochter




Vor 80 Jahren kam es zum verhängnisvollen Münchener Abkommen

Von W. Steffen Mit der Propagierung der Gleichberechtigung der Staaten und des Selbstbestimmungsrechts der Völker – damit auch des deutschen – hatte Hitler bedeutende Erfolge erzielt. Im März 1938 erfolgte der „Anschluss“ Österreichs an das Deutsche Reich unter dem Motto „Heim ins Reich“ und „Ein Volk, ein Reich, ein Führer“. Danach streckte Hitler die Hand




… und deswegen ging die Sache schief

Septemberheft der „Mitteilungen“ steht im Zeichen der Novemberrevolution / Von Wulf Skaun Kaum eine Revolution hat wohl in Charakteristik und historischer Platzbestimmung so viele Deutungen erfahren wie jene vor nunmehr 100 Jahren. Für den Zeitgeschichtler Peter Brandt ist die Novemberrevolution „alles drei zugleich: Endpunkt jahrzehntelanger Liberalisierungs- und Demokratisierungsbestrebungen, spontane Volkserhebung zur Beendigung des faktisch schon




Investieren in die Energiewende! Jetzt!

Von Cornelia Ernst und Manuela Kropp Die bedrohliche Trockenheit in diesem Jahr, das Niedrigwasser und die extremen Wetterereignisse zeigen: Der Klimawandel ist in vollem Gange, und die Zeitungen schreiben schon vom „Klimawandel in Mitteldeutschland“. Den Bauern im Osten und Norden von Deutschland drohen empfindliche Ernteausfälle. Ende 2015 einigten sich 195 Staaten darauf, dass die globale