Category: Energie

„Erneuerbare Energie“?

von Rainer Tippmann Man mag es nicht mehr hören, das Geschwätz von den „erneuerbaren Energien“ und davon, wie sie unser Leben und die energetische Basis verbessern werden. Was sind das für Energien, die wie die sogenannte Schöpfung aus der Erde, windiger Luft oder solaren Einstrahlungen stets ganz neu sind? Die Schwätzer haben wohl in Physik




Kohleausstieg? Wir bleiben dran!

von Paul Gruber Auch 2017 möchten wir uns als linksjugend wieder in den Ende-Gelände-Prozess einbringen. Ende Gelände besteht nun seit mehr als zwei Jahren als Anti-Kohle-Bündnis, das Massenaktionen gegen Braunkohleinfrastruktur organisiert. Beim letzten Treffen des Bündnisses im Dezember in Oldenburg konnte nach langer Diskussion ein gemeinsames Vorgehen für 2017 beschlossen werden. Es wird zwei große




Energie für 5000 Jahre?

von Dr. Cornelia Ernst Dass der Mensch ein vernunftbegabtes Wesen ist, muss in manchen Fällen erst noch bewiesen werden. So saß ich neulich im Industrieausschuss und hörte mir Kommissar Canetes‘ begeisterte Ausführungen über den Stand des Forschungsprojekt ITER (lat. der Weg) an. Die EU will gemeinsam mit Russland, den USA, Japan, Südkorea und Indien für




Eine durchsichtige Scharade

von Kathrin Kagelmann Was im Landtag sein vorläufiges Ende fand, war Teil eines gut eingerührten PR-Coups der Kohlelobby. Die hatte nach dem Verkauf der Braunkohlesparte von Vattenfall nach einer Chance gesucht, ihr ramponiertes Image in der Lausitz wieder aufzuhübschen. Sie fand es in den Pfingstprotesten der Klimaschutzbewegung. Die sind übrigens nicht neu, finden seit Jahren




Es geht schon lange nicht mehr nur um Eisbären

EndeGelände-AktivistInnen legen Kohleinfrastruktur in der Lausitz über Pfingsten lahm von Paul Gruber Obwohl zur gleichen Zeit auch unser Pfingstcamp in Doksy startete, waren dennoch mehrere Personen der linksjugend [’solid] sachsen bei den Aktionen von Ende Gelände und auf dem Klimacamp dabei. Das EndeGelände-Bündnis hatte zu einer Aktion des zivilen Ungehorsams gegen die Kohleinfrastruktur nahe des




Braunkohleausstieg jetzt!

von Paul Gruber Immer noch sucht Vattenfall Käufer für seine fünf Braunkohle-Tagebaue und vier Kohlekraftwerke in den neuen Bundesländern. Die Bieterfrist ist Mitte März abgelaufen. Angebote gab es von den tschechischen Konzernen EPH und Vršanská uhelná. Das große Problem für die Branche ist, dass im Moment alle Akteure mit der Braunkohle „Geld verbrennen“. Derzeit sind




Fukushima – 5 Jahre danach

von Dorothée Menzner Als am 11. März 2011 die ersten Meldungen vom großen japanischen Erdbeben und dem daraus folgenden Tsunami die Runde machten, war nur wenigen klar, was das bedeuten könnte. Atomenergie war nie ein Kernthema der gesamtdeutschen Linken und selbst jenen, die sich mit der Achterbahnfahrt der deutschen Atompolitik beschäftigt hatten, war oft nicht




Alles Kohl(e) oder was?

von Michael-A. Lauter Auf seinem Landestreffen im Oktober in Chemnitz hat sich ADELE mit drei inhaltlichen Schwerpunkten und einem weiteren strukturellen befasst. Zuvor begrüßten wir den Chemnitzer Bürgermeister für Recht, Sicherheit und Umweltschutz, Miko Runkel. Dann ging es um Kohle und Energiewende, wozu Angela Müller aus Leipzig die Einführung gab. Schnell waren wir uns darin




Energieunion – Chance für Erneuerbare Energien?

von Cornelia Ernst, Manuela Kropp Die Klima- und Energiepolitik befindet sich derzeit in der entscheidenden Phase. Im Dezember 2015 soll in Paris auf der UN-Klimakonferenz ein neues internationales Klimaabkommen abgeschlossen werden, um die Reduktion von Treibhausgasen zum Schutz des Klimas vereinbaren zu können. Im Februar hat die Europäische Kommission ihre Mitteilung zur Energieunion vorgelegt und




2015: Neujahrsvorhaben

von Pieter Potgieter Erster Januar 2015 Tagesschau. Spitzenmeldung: Über 30 Tote in Shanghai und zum Schluss noch was Optimistisches vom Nachrichtensprecher: 2015 wird zwar manches anders aber vieles besser. Ein einzelner Hartz IV-Empfänger, der allein wohnt, bekommt schon wieder mehr Geld – 8 Euro. Und wer bisher für sechs Euro die Zeitung austrug, bekommt nun