Category: Antifa

Vor 75 Jahren ermordet: GEORG LECHLEITER

von Prof. Dr. Kurt Schneider Eine der stärksten Gruppen des deutschen Widerstandes gegen die faschistische Gewaltherrschaft war die in Mannheim von Georg Lechleiter gemeinsam mit Rudolf Langendorf und Jacob Faulhaber geleitete illegale Organisation. Am 14. April 1885 in Appenweiler/Baden geboren, trat Georg Lechleiter, als Schriftsetzer in der Schweiz lebend, der Schweizer Sozialdemokratischen Partei bei. Ende




Ende September: Landesjugendplenum in Dresden

Am allerletzten September-Wochenende 2017 trifft sich in der Gedenkstätte Bautzner Straße (Bautzner Straße 112a, 01099 Dresden) eine illustre Truppe aus dem gesamten Bundesland, um sich den wichtigen Fragen des Lebens zu widmen: beispielsweise der, aus welchen Personen der neue Beauftragtenrat der Linksjugend Sachsen bestehen wird. Außerdem werden andere Posten neu besetzt, der Wahlkampf begossen, getanzt




Mehr Raum für offene politische Auseinandersetzungen

Zu einer umstrittenen Studie über Rechtsextremismus und Fremdenfeindlichkeit in Ostdeutschland von Jochen Mattern Mit dem Eingeständnis eines Fehlers überraschte die Ost-Beauftragte der Bundesregierung, Iris Gleicke, Ende Juli die interessierte Öffentlichkeit. Die SPD-Politikerin distanzierte sich von einer Studie, die sie selbst in Auftrag gegeben und erst Anfang Mai vorgestellt hatte. Bei der Präsentation hatte sie die




Vor 110 Jahren geboren: Maria Fensky

von Prof. Dr. Kurt Schneider Geboren am 15. Juni 1907 in Wühlrath, trat Maria Fensky gegen den Willen ihrer Familie 1926 in den Kommunistischen Jugendverband ein. Mit 21 Jahren zog sie nach Düsseldorf und verdiente ihren Lebensunterhalt in einer Metallfabrik. Sie wurde Mitglied der »Roten Hetzer«, einer Agitprop-Gruppe der KPD, der sie 1929 beitrat. Im




1. Mai in Crimmitschau

von Wolfgang Spiegelberg, Jürgen Schunn Für dieses Jahr plante der Ortsverband Crimmitschau eine größere Aktion. Wir wollten zum 1. Mai wieder Flagge zeigen, aber diesmal auch die Öffentlichkeit für unseren Wahlkampf zur Oberbürgermeisterwahl am 21. Mai in Crimmitschau nutzen. Unser OB-Kandidat Kevin Scheibel stellte sich am Mikrofon in einer engagierten Rede den Bürgerinnen und Bürgern




Linksjugend Kreis Zwickau im Jahr 2017

von Michael Berger Mit einem neu gewählten Vorstand startete die linksjugend [’solid] Kreis Zwickau in das Jahr 2017. Im Wahljahr gilt es einmal mehr, viele Menschen für linke Inhalte zu begeistern. Hierzu unterstützen wir wieder diverse Veranstaltungen und organisieren eigene Aktivitäten. Bereits am 28.4. luden wir Anne Helm aus Berlin nach Kirchberg ins „politiKKontor“ ein.




May Day? Not for the nazi scum!

von Paul Gruber Auch am diesjährigen 1. Mai wollen Faschist*innen diverser Parteien und Gruppierungen den internationalen Kampftag der Arbeiter*innenklasse für sich okkupieren. Während in den letzten Jahren die neofaschistische Kaderpartei „Der Dritte Weg“ in Saalfeld und Plauen versuchte, ihren Aufmarsch durchzusetzen, hat sie nun eine Demonstration für den 1. Mai 2017 in Gera angemeldet. Die




Linke Medienakademie – LiMA – und Rote Reporter

von Simone Hock Sie ist seit vielen Jahren gute Tradition: Die Linke Medienakademie im Frühjahr eines jeden Jahres in Berlin. Initiiert vor vielen Jahren von der Bundesarbeitsgemeinschaft Rote Reporter, gibt es inzwischen einen eigenen, gleichnamigen Trägerverein Linke Medienakademie e. V. Geblieben ist die wohl größte linke Bildungsakademie für linke Medienmacherinnen und Medienmacher mit einem vielfältigen




Kaffeekränzchen mit Faschisten, oder: Warum Bautzen ein Problem hat

Bautzen, 2016. Nachdem im Frühjahr die geplante Flüchtlingsunterkunft im Hotel „Husarenhof“ angezündet wurde und Gaffer freudig johlend die Löscharbeiten behinderten, spitzte sich die angespannte Situation im September weiter zu. Die „Sachsen Demonstrationen“ (DSD) hatten zu einer Demonstration auf dem später in die Schlagzeilen gekommenen Kornmarkt („Platte“) aufgerufen, linke Kräfte zu einer Gegenkundgebung. Schon im Vorfeld




Dem Trübsinn ein Ende

von Sebastian Scheel Rosa Luxemburg wird das Zitat zugeschrieben: „Wenn Wahlen etwas änderten, wären sie längst verboten“. Die Orientierung der meisten Parteien auf eine imaginierte Mitte hatte zur Folge, dass die Unterscheidbarkeit der Positionen in vielen Bereichen unscharf wurde. Da die großen sogenannten Volksparteien an Bindungskraft verloren haben, wird auch die Mehrheitsfindung schwieriger. Das Ergebnis