Category: Jubiläum

75 Jahre Atlantik-Charta: Der Grundstein der Vereinten Nationen feiert Geburtstag

von Stefan Liebich Am 14. August 1941 erklärten der britische Premierminister Winston Churchill und US-Präsident Franklin D. Roosevelt ihre gemeinsamen Prinzipien und Vorstellungen für eine Nachkriegsordnung. Diese Atlantik-Charta gilt als Grundstein für die Gründung der Vereinten Nationen im Frühjahr 1945. Ohne diese Vereinbarung sähe die Welt heute anders aus. Vor 75 Jahren, am 12. Juni



100 Jahre Jurij Brězan

von Peter Porsch Das sorbische Volk, ob in der Niederlausitz oder in der Oberlausitz, ist gar nicht arm an bedeutenden Schriftstellern, die ihren unverwechselbaren Anteil an der Bewahrung von Sprache und Kultur dieses kleinen, noch dazu in zwei Varianten existierenden Volkes haben. Das gilt für Vergangenheit und Gegenwart. Mit einigem Stolz konnte deshalb der Sorbische




Die PCP und die Diktatur des Estado Novo

von L. Rosa Portugal ist eine alte Nation und seit dem 12. Jahrhundert ein unabhängiger Staat. Das Land lebte unter vier Dynastien der Monarchie, bis zum 5. Oktober 1910. An diesem Tag wurde nach einer erfolgreichen bürgerlichen Revolution die Portugiesische Republik ausgerufen. Zwischen 1910 und 1926 erlebte das Land eine sehr unstabile Lage: monarchistische Verschwörungen




Das Pfingstcamp wird volljährig – Mach mit, mach’s nach, mach’s besser!

Das nunmehr 18. Pfingstcamp der Linksjugend Sachsen findet in diesem Jahr vom 13. bis 16. Mai – wie die letzten Jahre auch – im tschechischen Doksy statt. Dort werden wieder mehr als 600 Menschen erwartet, die sich ein Wochenende lang treffen, um zu feiern, zu diskutieren, sich zu betrinken, zu spielen, das Leben zu genießen




Fritz Heckert, eine Chemnitzer Persönlichkeit

von Raimon Brete Chemnitz, Mühlenstraße 9, Dachgeschoss: Fritz Heckert wurde am 28. März 1884 geboren. Seine Entwicklung vom Chemnitzer Arbeiterjungen zu einer führenden Persönlichkeit der Gewerkschaftsbewegung endete vor 80 Jahren am 7. März mit seiner Zuversicht: „Ihr werdet‘s weiterführen“. Fritz Heckert begann nach dem Besuch der Volksschule eine Lehre als Maurer bei Meister Viertel in




25 Jahre Rosa-Luxemburg-Stiftung Sachsen – 20 Jahre Arbeitskreis Dresden – 25 Jahre Bibliothek in Dresden

Nicht nur die Rosa-Luxemburg-Stiftung Sachsen feiert in diesem Jahr ihr 25-jähriges Jubiläum. Auch die Bibliothek in Dresden besteht nun schon genau so lange. Der Arbeitskreis Dresden wurde vor 20 Jahren gegründet. Anlass genug, miteinander darauf zurückzuschauen, was wir geschafft haben und was wir in Zukunft erreichen wollen. Aber es ist auch Anlass, Danke zu sagen:




Rosa-Luxemburg-Stiftung Sachsen

Am 12. März fand 25 Jahre nach Gründung der Rosa-Luxemburg-Stiftung Sachsen im Haus des Buches die diesjährige Mitgliederversammlung statt. Lutz Kirschner, Bereichsleiter Bundesweite Arbeit der RLS, blickte in seinem Grußwort auf ein Vierteljahrhundert Zusammenarbeit und die Herausforderungen der Zukunft. Die aktuelle Situation in Sachsen und die Verantwortung, welche die gesellschaftliche Linke in dieser Situation trägt,




85 – Und fit wie ein Turnschuh!

von Dietmar Bartsch Über 400 Gratulantinnen und Gratulanten waren am 27. Februar nach Kleinmühlingen gekommen, um Gustav Adolf Schur, unserem Täve, einem wunderbaren Menschen und Sportler, zum 85. Geburtstag zu gratulieren. Darunter waren viele Prominente aus Politik, Kultur und Sport, u. a. Uwe Steimle und Frank Schöbel, der zweifache Friedensfahrtsieger (1982 und 1986) Olaf Ludwig




Messerscharf, doch melancholisch – der Cantautore Pippo Pollina

von Jens-Paul Wollenberg Pippo Pollina, dessen Seele noch immer für jene brennt, die für eine friedliche gerechte Welt kämpfen, feiert im Mai 2016 seinen 53. Geburtstag und bezeichnet sich noch immer als Weltbürger. Nach seinem Schulabschluss studierte er Jura, Geschichte und Philosophie, doch zog er es vor, sich stärker der Musik zu widmen. Schließlich war




Gerhard Schöne feiert 50jähriges Bühnenjubiläum

von Ralf Richter Im Meißner Stadttheater begann Gerhard Schöne 1965 als „Junges Talent“ Er ist ein Meister der leisen Töne: Gerhard Schöne. Es war der Anregung der Intendantin des Meißner Stadttheaters Renate Fiedler zu verdanken, so der Künstler, dass er sein 50. Bühnenjubiläums mit dem Sonderkonzert „Junge Talente und noch kein Ende“ am 3. Oktober