Category: Sachsens Linke!

Mitgliederversammlung des Liebknecht-Kreises Sachsen

von Volker Külow Zwei Jahre nach seiner Gründung nimmt der Liebknecht-Kreis Sachsen (LKS) im Landesverband einen etablierten und weithin anerkannten Platz ein. Er ist ein wichtiger Akteur in der Auseinandersetzung um das strategische Profil der sächsischen LINKEN geworden. Das spiegelt sein Auftreten auf Landesparteitagen ebenso wider wie Standpunktäußerungen in bislang sechs Broschüren der Publikationsreihe „Schriften




„Du hattest so gar nichts von einer ,großen Wissenschaftlerin‘ an Dir und bist es doch gewesen“

von M. N. Mit einer anrührenden Hommage würdigten Stiftungsvorstand Peter Porsch, Freunde und Schüler am 1. April Werk und Wirken der am 9. Februar verstorbenen Leipziger Historikerin und aufrechten Sozialistin Jutta Seidel. Als gelernte Stenotypistin, Tochter eines Zimmermanns und einer Buchbindereiarbeiterin aus dem Leipziger Osten, gehörte sie zu jener legendären ABF-Absolventen-Generation, die ihre akademischen Sporen




Kein Wildtierverbot in Zwickau

von Thomas Koutzky Im vergangenen Jahr folgten fünf Stadtratskollegen und ich einer Einladung des in Zwickau gastierenden Zirkus Probst. Wir konnten uns von der Arbeit der Tierlehrerin Stephanie Probst und dem Raubtiertrainer Tom Diek jr. überzeugen. Stadtratskollege Hähner-Springmühl schätzte die Tierhaltung bei Probst als optimal ein. Dem konnte ich mich nur anschließen. Wichtigstes Kontrollinstrument auf




„Wir sind die Punkrockplatte im sächsischen Musikantenstadl“

René Jalaß, 34, ist der Neue im Sächsischen Landtag. Ende Februar rückte er für den ausgeschiedenen Sebastian Scheel in die Fraktion nach. Dort wird er in Zukunft neben Drogen- auch die Netzpolitik thematisch betreuen. Der ideale Anlass für das erste WhatsApp-Interview in der Geschichte von Sachsens Linke. Das Interview führte Thomas Dudzak René, wo erwisch‘




Im Osten nichts Neues

von Susanna Karawanskij Mit dem so genannten Jammer-Ossi habe ich mich nie identifiziert, aber wie bei allem gibt es auch an diesem Stereotyp etwas Wahres. Im Gejammer gibt es zugleich einen Funken angebrachte Kritik, und diese notwendige Kritik war Ausgangspunkt für die Beschäftigung mit diesem Politikfeld. Die Verlusterfahrung, die in dieser Haltung deutlich wird, ist




Vor 100 Jahren: Der Streik der Leipziger Arbeiter im April 1917

von Prof. Dr. Kurt Schneider Die Auswirkungen des Kohlrübenwinters, der schreckliche Hunger und die durch den Krieg verursachte allgemeine Not hatten breiteste Teile der Bevölkerung an den Rand der Verzweiflung gebracht, als nunmehr die deutsche Regierung verkündete, am 15. April 1917 erneut die Brotration zu kürzen. Daraufhin traten vor allem in Berlin, Leipzig, Braunschweig, Hannover,




Linker Journalismus am Rand des Daseins

Kamenzer politischer Frühschoppen mit nd-Geschäftsführer Olaf Koppe Zahlen zuerst, so geht Olaf Koppe, Gast des Kamenzer politischen Frühschoppens am 26. Februar, an seine Aufgabe heran. Das mit den Organisatoren vom Ortsverband DIE LINKE. Kamenz/Radeberg vereinbarte Thema lautet: „Keine Zeitung ist auch keine Lösung“. Er möge in möglichst 45 Minuten den fast 40 Interessierten alles über




Auf Tour durch den Landkreis

von Andrea Schrutek & Angela Hähnel Im Erzgebirge gibt es viele Traditionen. Eine aus der Neuzeit ist, dass DIE LINKE jährlich eine Tour quer durch den Erzgebirgskreis durchführt. Mit auf Tour sind neben unseren beiden Abgeordneten Jörn Wunderlich (Bundestag) und Klaus Tischendorf (Landtag) unsere Kreis-, Stadt- und Gemeinderäte. Gestartet wird unsere Tour mit der Blumenaktion




May Day? Not for the nazi scum!

von Paul Gruber Auch am diesjährigen 1. Mai wollen Faschist*innen diverser Parteien und Gruppierungen den internationalen Kampftag der Arbeiter*innenklasse für sich okkupieren. Während in den letzten Jahren die neofaschistische Kaderpartei „Der Dritte Weg“ in Saalfeld und Plauen versuchte, ihren Aufmarsch durchzusetzen, hat sie nun eine Demonstration für den 1. Mai 2017 in Gera angemeldet. Die




„Kein Museum für Computer-Nerds“

von Caren Lay „Ich denke, dass es einen Weltmarkt für vielleicht fünf Computer gibt.“ (Thomas Watson, IBM-Chef, 1943). „Es gibt keinen Grund dafür, dass jemand einen Computer zu Hause haben wollte.“ (Ken Olson, Präsident von Digital Equipment, 1977) Diese Zitate finden sich im Zuse-Museum Hoyerswerda an der gläsernen Außenwand, die Besucher und Passanten trennt und