Ins All geflogen, auf dem Boden geblieben

Ins All geflogen, auf dem Boden geblieben

Von Katja Kipping Am 26. August jährte sich das 40. Jubiläum von Dr. Sigmund Jähns erfolgreichem Flug zur Weltraumstation Saljut 6. Während er in der DDR als erster Deutscher im All gefeiert und mit Orden überhäuft wurde, verspotteten ihn die Westmedien gehässig als „Mitesser auf der Russenrakete“. Solche Gemeinheiten im Kalten Krieg dürften den heute




Plakatstadt mit Tradition

Dr. Volker Külow sprach für „Links!“ mit Grit Fiedler (GF), Vorsitzende des Vereins zur Förderung visueller Kultur e.V. und Wolfgang Blaschke (WB), Diplomfotograf und Vereinsmitglied. Beide betreiben mit anderen Vereinsmitgliedern die Plattform www.plakat-sozial.de Leipzig ist eine internationale Plakatstadt mit Tradition, die bis in die Gegenwart lebendig geblieben ist und an die Sie beide augenscheinlich anknüpfen




„Es muss mehr Bier eingekühlt werden“

Luise Neuhaus-Wartenberg, Sprecherin der Landtags-LINKEN für Handwerk, Mittelstand und Tourismus, war im August wieder einmal auf Tour Kaum das Motto ausgesprochen, schon auf Tour: Angesichts der Hitze mehr als angemessen! Es standen Besuche bei kleinen Brauereien auf dem Plan. Weitere Gespräche hatte ich mit Süßwarenherstellern und mit Unternehmen, die Liköre nach ganz alter Tradition produzieren.




Sozialskandal: Altersarmut zwingt Rentner zum Arbeiten

Von Susanne Schaper Nach Plänen der SPD in der letzten Legislaturperiode des Bundestages, sollten Arbeitnehmer nach 45 Beitragsjahren abschlagsfrei in Renten gehen können. In der Realität sieht das jedoch anders aus. In den letzten drei Jahren ist die Zahl der Menschen in Sachsen, die auch nach dem 65. Geburtstag sozialversicherungspflichtig beschäftigt sind, um etwa 30




Eine soziale Garantie

Caren Lay plädiert dafür, beim Thema Kohleausstieg ökologische und soziale Lösungen zu verbinden und auf die Kumpel zuzugehen Der Kohleausstieg kommt. Das sehen mittlerweile auch die Beschäftigten in der Energiewirtschaft, mithin die Betroffenen so. Nicht zuletzt auch deshalb, weil ihr Arbeitgeber bereits de facto ein Enddatum gesetzt hat. Im Revierkonzept des Vattenfall-Nachfolgers LEAG steht das




Ein Kohleausstieg mit sozialer Perspektive

Von Dietmar Gutsche In Sicherung der langfristigen Klimaschutzziele der BRD, als Beitrag zum weltweiten Klimaschutz, ist es erforderlich, die Kohleverstromung auch in unserem Lande schrittweise einzustellen. Vorrangig gilt es hierbei die erforderlichen wirtschafts- und menschlichen Voraussetzungen für die betreffende Region und heutige wie zukünftige Generationen zu schaffen. Dies erinnert mich daran, dass vor 51 Jahren




Basis ist Boss!

Thomas Dudzak über die Mitgliederbefragung und den Mitgliederentscheid zur Landtagswahl 2019 Der sächsischen LINKEN steht ein heißer, aber auch interessanter Herbst bevor. Die 3. Tagung des 14. Landesparteitages hat am 25. August den Weg frei gemacht für eine Mitgliederbefragung zu den inhaltlichen Schwerpunkten zur Landtagswahl 2019. Gleichzeitig werden die im sächsischen Landesverband organisierten GenossInnen über




Seiltänzer auf den Buchstaben

Jens-Paul Wollenberg mit einer Hommage an Hans-Eckardt Wenzel „Schreib Lieder, sagen die Gedichtemacher, schreib Gedichte, sagen die Liedermacher, schreib Prosa, fordern die Essayisten … eine Mixtur der Genres, fließende Grenzen.“ Mit diesen Worten leitete Steffen Mensching sehr zutreffend im Schutzumschlag den ersten Gedichtband Wenzels „Lied vom wilden Mohn“ aus dem Jahr 1984 ein. Denn Hans-Eckardt




Friedrich Engels – Eigenes gemeinsam mit Karl Marx erbracht

Von Prof. Dr. Kurt Schneider Am 15. Oktober 1884 schrieb Friedrich Engels an Johann Philipp Becker: „Ich habe mein Leben lang das getan, wozu ich gemacht war, nämlich zweite Violine spielen, und glaube auch, meine Sache ganz passabel gemacht zu haben. Und ich war froh, so eine famose erste Violine zu haben wie Marx.“ Mit




Solidarität mit Halberg-Guss in Leipzig zahlt sich aus

Von Sören Pellmann Es begann Mitte Juni wie ein unerträgliches und skandalöses Lehrstück aus dem kapitalistischen Tollhaus. Mit brutaler Rücksichtslosigkeit eröffnete der Autozulieferer Prevent auf dem Rücken der 700 Beschäftigten von Halberg-Guss in Leipzig mit dem Wolfsburger Automobilginanten VW den Kampf um noch höhere Profite. Anfang 2018 hatte das Bundeskartellamt dem Kauf der Saarbrücker Gießerei-Gruppe