ALEKSA und das Erzgebirge: Lasst uns diskutieren!

von Klaus Tischendorf

Was wir hier zum Leben brauchen, spielt auch im Bundestagswahlkampf eine Rolle. Wir LINKEN arbeiten schon seit einer Weile an einem alternativen Landesentwicklungskonzept (ALEKSA), das 2018 fertig gestellt werden soll. Dafür reisen wir in die Regionen und diskutieren, welche Probleme vor Ort am dringenden sind und welche Lösungsansätze wir schon sehen. Dabei wird immer deutlicher: Auch für Sachsen gibt es nicht das eine Konzept. Die drängendsten Probleme in Nordsachsen, der Lausitz oder hier bei uns im Erzgebirge haben teilweise gar nichts miteinander zu tun. Entsprechend differenziert muss ein solches Konzept aussehen.

Um im Erzgebirge dazu ins Gespräch zu kommen, laden wir am 29. Juli, 11:00 Uhr in das Gartenheim „Glück Auf/Kürbisschänke“ in Aue, Glück-Auf-Weg 22 ganz herzlich ein. Unser Landes- und Fraktionschef Rico Gebhardt wird zu Gast sein. Wir bitten um eine Rückmeldung bis zum 3. Juli an die Geschäftsstelle Aue. Sollte eine Kinderbetreuung notwendig sein, teilt uns dies bitte auch bis zum 3. Juli mit.

Im ersten Teil der Veranstaltung machen wir einen Problemaufriss und im zweiten Teil der Veranstaltungen diskutieren wir Lösungen. All diese Punkte wollen wir auch in unseren Wahlkampf einfließen lassen, aber vor allem auf den verschiedenen Ebenen anpacken.

Wir freuen uns auf einen debattenreichen Tag und viele Ideen. Sozial. Gerecht. Frieden. Für alle!