Winter ade …

Winter ade …

von Peter Porsch In einer österreichischen Zeitung lese ich: „Der kalte Winter ließ die Heizkosten in die Höhe schnellen. Der Verbrauch liegt um 10 bis 20 Prozent über den Vorjahreswerten.“ Das wird anderswo in Europa, das wird in Sachsen wohl so ähnlich gewesen sein. Dabei war der diesjährige Winter nur ein wenig kälter als die




Computer kostenlos – oder: HartzIVler helfen HartzIVlern

Ein Gespräch mit Horst Matzen, dem Vorsitzenden des Computer Spende Hamburg e.V. Die Recherche beginnt mit einer Überraschung. Längst sollte die Computer Tafel Hamburg an dieser Stelle vorgestellt werden. Diese großartige Idee, dass Menschen im Hartz IV-Bezug (sieben Millionen sind es zurzeit in Deutschland) gegen Vorlage ihres Bescheides kostenlos einen PC bekommen können, verdient es




Linker Journalismus am Rand des Daseins

Kamenzer politischer Frühschoppen mit nd-Geschäftsführer Olaf Koppe Zahlen zuerst, so geht Olaf Koppe, Gast des Kamenzer politischen Frühschoppens am 26. Februar, an seine Aufgabe heran. Das mit den Organisatoren vom Ortsverband DIE LINKE. Kamenz/Radeberg vereinbarte Thema lautet: „Keine Zeitung ist auch keine Lösung“. Er möge in möglichst 45 Minuten den fast 40 Interessierten alles über




Kommunikation in der Kommunalpolitik – Ein Seminarbericht

von Konrad Heinze Am Wochenende vom 24. bis zum 26. Februar fiel der Startschuss für die dreiteilige Seminarreihe „Kommunikation in der Kommunalpolitik“ des KFS e.V. im Landhotel Frankenberg. Unter der kompetenten Anleitung unserer Trainer*innen Dr. Christian Wirrwitz und Dr. Romy Jaster beschäftigten wir uns zunächst mit den Grundlagen konstruktiver Kommunikation. Es ist schon erstaunlich, wie




Auf Tour durch den Landkreis

von Andrea Schrutek & Angela Hähnel Im Erzgebirge gibt es viele Traditionen. Eine aus der Neuzeit ist, dass DIE LINKE jährlich eine Tour quer durch den Erzgebirgskreis durchführt. Mit auf Tour sind neben unseren beiden Abgeordneten Jörn Wunderlich (Bundestag) und Klaus Tischendorf (Landtag) unsere Kreis-, Stadt- und Gemeinderäte. Gestartet wird unsere Tour mit der Blumenaktion




… und viele Inhalte gab‘s auf dem Landesjugendplenum“

Vom Freitag, den 17. März bis Sonntag, den 19. März 2017 fand in Limbach-Oberfrohna das Landesjugendplenum der linksjugend [’solid] Sachsen statt. Dazu erklärt Anton Hörtels, vom Beauftragten der linksjugend [’solid] Sachsen: „Die Diskussion um ein emanzipatorisches und bedingungsloses Grundeinkommen ist uns ein wichtiges Anliegen. Das zeigen die Debatte auf dem Landesjugendplenum und der mit großer




Vier Jahre Schwarz-Rot – günstige Rahmenbedingungen, keine Fortschritte

Im Herbst wird ein neuer Bundestag gewählt. Zeit für eine Bilanz. von Axel Troost „Ich habe gehofft, dass die große Koalition auch große Probleme angeht, aber das ist eine komplette Fehlanzeige.“ So kommentierte Dietmar Bartsch für die LINKE 2013 den Koalitionsvertrag von Schwarz-Rot. Schon unser Wahlprogramm sparte nicht mit Kritik. Demnach wäre eine katastrophale Entwicklung




May Day? Not for the nazi scum!

von Paul Gruber Auch am diesjährigen 1. Mai wollen Faschist*innen diverser Parteien und Gruppierungen den internationalen Kampftag der Arbeiter*innenklasse für sich okkupieren. Während in den letzten Jahren die neofaschistische Kaderpartei „Der Dritte Weg“ in Saalfeld und Plauen versuchte, ihren Aufmarsch durchzusetzen, hat sie nun eine Demonstration für den 1. Mai 2017 in Gera angemeldet. Die




Griechenland aktuell: Die Syriza-Jugend im Spannungsfeld zwischen Partei und Bewegung

von Björn Reichel Im Rahmen einer Bildungsreise nach Griechenland (Athen), die vom 20.02.2017 bis zum 26.02.2017 in Kooperation mit der Linksjugend [´solid] Sachsen und dem Ring Politischer Jugend Sachsen e.V. stattfand, organisierte ich zusammen mit Nondas Floras von der Syriza-Jugend das Programm dafür. Dieses Programm sollte einerseits einen vernetzenden, andererseits einen bildenden Charakter aufweisen. Es




Streitbare Stimme der marxistischen Linken

von Wulf Skaun Sie kommt als Z. daher. Z. in signal-rot. Sinnfällig, denn der vollständige Titel lautet: ZEITSCHRIFT MARXISTISCHE ERNEUERUNG. Sein trutziges, wie in Stein gemeißeltes Versaliendesign mag auf den ersten Blick an neuem, flexiblen linken Denken zweifeln lassen. Doch der zweite Blick, in die Texte hinein, zerstreut alle Bedenken: Die Z. erweist sich von