von Kathrin Kagelmann Was im Landtag sein vorläufiges Ende fand, war Teil eines gut eingerührten PR-Coups der Kohlelobby. Die hatte nach dem Verkauf der Braunkohlesparte von Vattenfall nach einer Chance gesucht, ihr ramponiertes Image in der Lausitz wieder aufzuhübschen. Sie fand es in den Pfingstprotesten der Klimaschutzbewegung. Die sind übrigens nicht neu, finden seit Jahren