25 Jahre Rosa-Luxemburg-Stiftung Sachsen – 20 Jahre Arbeitskreis Dresden – 25 Jahre Bibliothek in Dresden

Nicht nur die Rosa-Luxemburg-Stiftung Sachsen feiert in diesem Jahr ihr 25-jähriges Jubiläum. Auch die Bibliothek in Dresden besteht nun schon genau so lange. Der Arbeitskreis Dresden wurde vor 20 Jahren gegründet. Anlass genug, miteinander darauf zurückzuschauen, was wir geschafft haben und was wir in Zukunft erreichen wollen. Aber es ist auch Anlass, Danke zu sagen: Danke an die vielen Partner*innen, mit denen wir gemeinsam Bildungsprojekte umsetzen konnten, danke an die unzähligen Referent*innen, Moderator*innen und Mitwirkenden, danke an all unsere Gäste.

Wir laden deshalb ganz herzlich zu einem kleinen Empfang mit anschließendem Vortrag am Mittwoch, dem 6. April, um 17.30 Uhr, in die WIR-AG (Martin-Luther-Straße 21, 01099 Dresden) ein.

Natürlich darf an so einem Abend die politische Bildung nicht fehlen. Was liegt näher, als einen Kommunisten und wichtigen Verleger, Willi Münzenberg, ins Zentrum des Abends zu rücken? In der Literatur wird Willi Münzenberg als Roter Millionär, Künstler in Sachen Revolution, Pressezar oder Erfinder moderner Medienmodelle in höchst widersprüchlicher Weise beschrieben. Dr. Uwe Sonnenberg (Historiker am Potsdamer Zentrum für Zeithistorische Forschung, aktiv im Münzenbergforum Berlin) wird über die Bedeutung Willi Münzenbergs in der Forschung sprechen und neue Projekte des Internationalen Willi-Münzenberg-Forums vorstellen.