Internationales Sommercamp der linksjugend [’solid]

von Christoph Schinke

Vom 01.08 – 09.08 2015 fand auf dem Gelände des Kulturkosmos im mecklenburgischen Lärz das erste internationale Sommercamp der linksjugend [’solid] statt. Unter dem Motto „Facism never again“ konnten Genoss*innen aus Finnland, Polen, Dänemark und aus Österreich sowie aus dem gesamten Bundesgebiet begrüßt werden. Der sächsische Landesverband war schon vor Beginn des Camps am Aufbau beteiligt und dekorierte einen der Hangars zu einem netten Ort zum Feiern und Entspannen. Dazu wurde Technik aus der WIR-AG in Dresden sowie aus dem linXXnet in Leipzig auf das Gelände gefahren, wo fleißige Helfer*innen das Equipment und die Zelte aufbauten, die für zahlreiche Workshops vorgesehen waren. Die Workshops wurden in verschiedenen Sprachen abgehalten und hatten Themen wie NSU, Flucht und Rassismus, Europapolitik, Feminismus, Erinnerungspolitik und Kapitalismuskritik. Zudem fand ein Ausflug der internationalen Delegation zur Gedenkstätte Ravensbrück statt.
Es konnten Fahrräder ausgeliehen werden, um an den nahe gelegenen Badeteich oder auch an die Müritz zu fahren, um sich bei tropischen Temperaturen abzukühlen. Die internationale Delegation veranstaltete einen musikalischen Abend mit Arbeiterliedern aus verschiedenen Ländern. Es wurden nicht nur Workshops und Liederabende veranstaltet, sondern beispielsweise auch ein queerfeministisches Selbstverteidigungstraining, Lesungen und Diskussionen sowie ein Kanu-Ausflug auf der Mecklenburger Seenplatte. Aber auch das schönste Camp geht einmal zu Ende. Wir danken allen beteiligten Genoss*innen, die beim Auf- und Abbau geholfen haben, sowie der Kochcrew, die uns sehr gut versorgte. Ein großes Dankeschön geht auch an die DJs, die für die nötige Stimmung sorgten. Bis zum nächsten Jahr!