Vor Ort bei der Regiestelle des Bundesprogramms ‚Demokratie leben!’

Vor Ort bei der Regiestelle des Bundesprogramms ‚Demokratie leben!’

von Michael Leutert Die Gemeinde Schleife liegt in einer fast idyllisch zu nennenden Ecke der sächsischen Lausitz. Viel Wald gibt es hier, den Halbendorfer See, das Naturschutzgebiet Altes Schleifer Teichgelände und so einiges mehr. Doch galt mein Besuch nicht den Schönheiten der Gegend, sondern dem der Regiestelle Schleife im dortigen Bildungszentrum. Im ehemaligen Zivildienstzentrum werden




Der Mindestlohn ist da! Er muss verteidigt und ausgebaut werden.

von Sabine Zimmermann Der 1. Januar 2015 war ein historisches Datum. Endlich gibt es auch in Deutschland einen gesetzlichen Mindestlohn. Das war mehr als überfällig und ist ein großer Meilenstein. Selbst die Union kam nicht mehr darum herum, dass es für die Lohnuntergrenze eine breite gesellschaftliche Mehrheit gibt. Der Dank gebührt zu allererst den gewerkschaftlichen




Herzlichen Glückwunsch, SYRIZA!

von Gabi Zimmer Das Linksbündnis SYRIZA mit seinem Vorsitzenden Alexis Tsipras hat die Wahl in Griechenland gewonnen. Die griechische Bevölkerung hat sich gegen die gescheiterte Krisenpolitik von Kanzlerin Merkel entschieden, die die EU in die längste Rezession ihrer Geschichte gestürzt hat. Armut, Arbeitslosigkeit und die Schulden vieler Staaten sind gestiegen. Alexis Tsipras‘ Wahlsieg ist der




Agent wider Willen

Im russischen Murmansk wurde eine NGO (Nichtregierungsorganisation) als „ausländischer Agent“ eingestuft. Damit droht ihrer Arbeit das Aus. von Johannes Spohr „Ausländischer Agent“ – nach dem Willen der Staatsanwaltschaft soll die Humanistische Jugendbewegung (GDM) zur ersten Organisation im Gebiet Murmansk werden, die durch eine erzwungene „Registrierung“ beim Justizministerium stigmatisiert werden soll. Das zuständige Gericht gab der




„Man sollte versuchen, bewusst zu kaufen“

Primark eröffnete am 20. November in Dresden eine neue Niederlassung. Mit über 7.000 Quadratmetern Verkaufsfläche ist sie das größte Geschäft in der Centrum-Galerie auf der Prager Straße, Dresdens bekanntester Einkaufsstraße. Der irische Textilhändler ist berühmt-berüchtigt: Berühmt für seine große Auswahl an Kleidung für insbesondere junge Kundinnen und Kunden zum kleinen Preis, berüchtigt für die schlechten




Wiederauferstehung der Volkseigenen Betriebe?

von Ralf Richter In der Unterzeile des bei Campus erschienenen, etwa 500 Seiten starken Buches heißt es „Das Internet der Dinge, Kollaboratives Gemeingut und der Rückzug des Kapitalismus“. Bei manchen Büchern macht der Titel neugierig, bei anderen sind es die Untertitel, die einen „ins Boot holen“. Für mich waren es die letzten drei Wörter des




„Keine Belastung, sondern eine Bereicherung“ – zwei Gespräche zur Flüchtlingspolitik

Jens-Eberhard Jahn diskutierte für „Links!“ mit Juliane Nagel, Abgeordnete der LINKEN im Sächsischen Landtag, und mit Pater Pflüger, Leiter des Jesuiten-Flüchtlingsdienstes, über die Themen Migration und Flucht. Juliane Nagel, Sie sind als Mitglied der Linksfraktion auch Flüchtlingspolitik zuständig. Wie sehen Sie das Flüchtlingsproblem? Nicht die Flüchtlinge sind das „Problem“, sondern diejenigen, die verfolgte, Schutz suchende




Dreitägige Klausur im Land der EU-Ratspräsidentschaft

von Jan-Robert Karas Die Linksfraktion im Europäischen Parlament, GUE/NGL, hielt vom 18.-20. November ihre Studientage in Florenz ab. Traditionell finden die Studientage in dem Land statt, das gerade die Ratspräsidentschaft innehat. Die Studientage hatten ein umfangreiches und dicht gedrängtes Programm. Dabei war die Jugendarbeitslosigkeit in der EU aufgrund der Kürzungspolitik der vergangenen Jahre Schwerpunkt der




Um gute Arbeit muss gekämpft werden, ganz besonders in Sachsen!

von Sabine Zimmermann In den letzten 25 Jahren sind viele größere und kleinere Betriebe in Sachsen für immer von der Bildfläche verschwunden. Einher ging damit der Verlust von zigtausenden Arbeitsplätzen, vor allem im industriellen Bereich. Ein aktuelles Beispiel beschäftigt derzeit die Menschen in Zwickau. Dort soll der Standort der Deutschen Bahn zur Fahrzeuginstandhaltung Ende 2015




Was will das Volk?

Bei Jauch hat man es nicht erfahren – jetzt stellt Deutschlandradio Kultur diese Frage in der Frauenkirche von Ralf Richter Günter Jauch war sichtlich pikiert, als Kathrin Oerthel von PEGIDA sich als einfache Frau „aus dem Volk“ vorstellte. Kann sich irgend jemand Jauch vorstellen, bei einer Demo „Wir sind das Volk!“ rufend? Es war schon