Rehabilitation der „Verräter“

Rehabilitation der „Verräter“

Eine Rezension von Torsten Haselbauer „Kriegsverrat. Vergangenheitspolitik in Deutschland“ ist der Titel einer kürzlich im Dietz-Verlag erschienen Dokumentation des Bundestagsabgeordneten Jan Korte und seines Ko-Herausgeber Dominic Heilig. Sogenannte Kriegsverräter und deren Rehabilitierung waren das Thema vieler Debatten der letzten Legislaturperiode im Deutschen Bundestag. Dabei verweigerten sich zu Beginn nicht nur klassische Konservative, die deutsche Militärgerichtsbarkeit




Frauenpolitik – Frauenstruktur – Ein Randthema?

Wichtige Schritte für zentrale Frauenstruktur in der LINKEN Von Gabi Ohler, Antje Feiks, Luise Neuhaus-Wartenberg, Claudia Jobst und Susanna Karawanskij Es war einer jener Gänsehautmomente, als zum Bundesparteitag in Erfurt, Gabi Ohler, Mitglied des Parteivorstands, an das Saalmikrophon trat und mit fester Stimme verkündete, dass sich über 80 Frauen selbst ermächtigt haben, eine bundesweite linke


Tags:


Clara-Zetkin-Frauenpreis der LINKEN 2012 verliehen

Auch im Jahr 2012 verlieh die Partei DIE LINKE anlässlich des Internationalen Frauentages den Clara-Zetkin-Frauenpreis, um herausragende Leistungen von Frauen in Gesellschaft und Politik zu würdigen. Für den Clara-Zetkin-Frauenpreis 2012 hatten sich rund 50 Projekte beworben. Neun von ihnen, darunter auch das Referat Gleichstellungspoltik des Studentenrates der TU Dresden, waren nominiert. Die Spannung  zur Preisverleihung




Der Leipziger Hochverratsprozess von 1872 – Ein Pyrrhussieg

Von Jutta Seidel Hochverratsprozesse gegen Repräsentanten der Arbeiterbewegung gehörten seit jeher zum Repertoire der herrschenden Klassen in Deutschland. Insofern knüpfte die 1871/72 einsetzende Prozesswelle gegen führende Vertreter der 1869 in Eisenach gegründeten Sozialdemokratischen Arbeiterpartei (SDAP) an die unrühmliche Tradition des Kölner Kommunistenprozesses von 1852 oder auch des Hochverratsprozesses gegen Ferdinand Lassalle vom März 1864 an,




Vor 30 Jahren starb Robert Havemann

Von Ralf Becker Als ich in den 80er Jahren studierte, begegnete mir der Name Robert Havemann nicht ein einziges Mal. Aber vorher in der „FDJ-Initiative Berlin“ hatten mir Kollegen, Arbeiter von ihm erzählt. Sein Streit mit den in der DDR Herrschenden hatte gerade das letzte Stadium erreicht: 1976 Aufenthaltsbeschränkung auf das eigene Grundstück, 1979 Klage




„Noch nicht gewonnen, schon zerronnen“

Von Peter Porsch Das können derzeit Frau Merkel und Herr Schäuble bejammern. Aus der von ihnen neuerdings so heiß erwünschten Finanztransaktionssteuer wird nichts. Wichtige europäische Staaten machen nicht mit. Es ist ihnen der Unglück bringende Uhl, was Schäuble und Merkel die Glück bringende Nachtigall werden sollte. Österreich gar wähnte sich schon im Besitz des Glücksvogels