Dass Arbeitssuchende, Geringverdiener und andere sozial Benachteiligte in der Politik kaum eine Lobby haben, weiß man spätestens seit der Verabschiedung des Hartz-IV-Gesetzes, durch das ALG-II-Empfänger zu einem Regelsatz von 347 Euro und zur Annahme fast jeder zumutbaren Arbeit verpflichtet werden. Zu den Politikern, die Armut als soziales Problem gering schätzen, gehört mit Sicherheit auch der